Unsere Leistungen

Als Hausarztpraxis verstehen wir uns als Ihr erster Ansprechpartner für alle Gesundheitsfragen und Beschwerden. Neben der hausärztlichen Versorgung bieten wir im Detail folgende Untersuchungen an.

 

Allgemeiner Gesundheits-Check

 

Der allgemeine Gesundheits-Check beinhaltet das Abhören von Herz und Lunge, das Erstellen eines Blutbilds mit Bestimmung von Blutwerden, Leberwerten, Nierenwerten, Schilddrüse, Cholesterin einschl. LDL ("Schlechtes" Cholesterin) Blutzucker und Entzündungswerten.

 

Psychosomatische Grundversorgung

Im Rahmen der psychosomatischen Grundversorgung werden Depressionen und psychosomatische Beschwerden bei uns diagnostiziert und begleitend zu einer eventuellen Pharmatherapie gesprächstherapeutisch behandelt.

 

Sonografie des Abdomens

Ultraschalldiagnostik vom Bauchraum wird mit unseren modernsten Sonografiegeräten bei entsprechenden Veränderungen der Laborwerte oder bei Beschwerden im Bauchraum zeitnah durchgeführt.

 

Lipödem & Lymphödem

Eingehende Diagnostik und Therapie des Lip- und Lymphödems. Die Beratung und Untersuchung sind Kassenleistung. Die für die Diagnostik notwendigen Ultraschalluntersuchung wird von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen und wird mit 50,- EUR in Rechnung gestellt.

 

Therapeutische Liposuktion bei Lipödem Stadium I bis III

Die therapeutische Liposuktion ist keine Kassenleistung. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

 

Farbdopplerechokardiografie

Bei Beschwerden wie Atemnot oder Druck im Brustbereich  empfieht sich eine Ultraschalluntersuchung des Herzens. Mit unserem modernen Farbdopplerechokardiografiegerät lässt sich die Pumpfunktion der linken und rechten Herzkammer messen, die Herzklappen können morphologisch sowie funktionell vermessen werden. Ausserdem lassen sich viele weiter Aussagen über die Herzfunktion treffen.

Der Herzultraschall ist eine Privatleistung und wird Ihnen mit 50,- EUR in Rechnung gestellt.

 

Sonografie/Duplexuntersuchung der Gefäße

In der Ultraschalluntersuchung der Gefäße lassen sich Verengungen von Arterien (z.B. Halsschlagader) sowie Thrombosen der tiefen Beinvenen diagnostizieren.

Die Untersuchung ist eine Privatleistung.

 

Langzeitblutdruckmessung

Bei einer Langzeit-Blutdruckmessung wird dem Patienten ein Langzeit-Blutdruck-Messgerät angelegt, das etwa 16-24 Stunden lang ständig am Körper getragen wird. In Zeitintervallen von 15 (oder 30) Minuten wird automatisch eine Blutdruckmessung durchgeführt. Häufig wird das Messintervall in der Nacht länger gewählt.

 

Allergiescreening (Prick-Test)

Der Prick-Test eignet sich zum Nachweis von Allergien des Soforttyps (allergisches Asthma, Heuschnupfen) und kann ambulant durchgeführt werden. Im Rahmen des Tests werden verschiedene allergenhaltige Lösungen mit Abwehrzellen der Haut in Kontakt gebracht, um zu sehen, welche Allergene bei dem betreffenden Patienten allergische Reaktionen auslösen. Bei positivem Ergebnis lässt sich gezielt eine Hyposensibilisierungsbehandlung durchführen.

 

Hautkrebs-Screening

Das Hautkrebs-Screening ist eine schonende Krebsfrüherkennungsuntersuchung, die vollkommen ohne apparative Hilfsmittel auskommt. Hautkrebs kann man sowohl sehr gut erkennen als auch – im Frühstadium – gut behandeln. Durch Früherkennung lässt sich die Schwere der Erkrankung mindern. Wenn Sie gesetzlich krankenversichert sind, haben Sie ab 35 alle zwei Jahre einen Anspruch auf eine Hautkrebs-Früherkennungsuntersuchung. Übrigens können Sie auch gleich den Check-up 35 (Gesundheitsuntersuchung) bei uns machen lassen. Die Untersuchungen gelten als gesetzliche Kassenleistung, Sie müssen nichts dazu zahlen.

 

Untersuchung zur Erlangung oder Verlängerung einer LKW Fahrerlaubnis

Bei dieser Untersuchung erteilen oder verlängern wir Ihre Fahrerlaubnis der Klassen C, C1, CE, C1E, D, D1, DE, D1E bzw. die Fahrererlaubnis zur Fahrgastbeförderung. Dies ist eine Privatleistung und wird Ihnen mit 70,- EUR in Rechnung gestellt.

 

Großes Labor

Auf Ihren Wunsch hin erstellen wir ein großes Laborbild zum Ausschluß einer Systemerkrankung. Dies ist eine Privatleistung und wird Ihnen mit 80,- EUR in Rechnung gestellt.

 

Tauchtauglichkeitsuntersuchung

Dies ist eine Privatleistung und wird Ihnen mit 100,- EUR in Rechnung gestellt.

 

Reiseimpfung

Impfberatung und Impfung sind Privatleistungen, die nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden. Diese stellen wir Ihnen mit 20,- EUR in Rechnung.

 

Ohrspülung

Dies ist eine Privatleistung und wird Ihnen mit 15,- EUR in Rechnung gestellt.

Hyposensibilisierung

Die Hyposensibilisierung (spezifische Immuntherapie) ist eine Therapie, mit der sich Allergien langfristig behandeln lassen. Ziel ist es, das Immunsystem an die allergieauslösenden Stoffe zu gewöhnen und den Verlauf der allergischen Erkrankung günstig zu beeinflussen.

 

Intraartikuläre Injektionen

Bei Arthrosen (vorzeitiger Gelenkverschleiß) lässt sich das Fortschreiten durch Injektionen von Hyaluronsäure direkt in das betroffene Gelenk hinauszögern. Außerdem wird das Gelenk deutlich belastbarer, speziell auch um die gelenkstabilisierende Muskulatur durch therapeutisches Krafttraining entsprechend auftrainieren zu können.

 

Neuraltherapie

Therapeutische Lokalanästhesie verwenden wir zur Behandlung von Ansatztendinosen, z.B. Tennisellenbogen, ggfls. auch zusätzlich zur Stroßwellentherapie.

 

Blutgasanalyse

Hierbei lässt sich der pH sowie Sauerstoff- und Kohlendioxidgehalt des Blutes und weitere wichtige Parameter bestimmen.

 

Extrakorporale Stoßwellentherapie

Seit etwas mehr als zehn Jahren steht mit der Stoßwellentherapie eine neue Behandlungsform zur Verfügung, die in vielen Fällen eine schonende Behandlung von Entzündungen, Verkalkungen oder Verletzungen verspricht. Stoßwellentherapie hat zudem praktisch keine Nebenwirkungen und macht viele Operationen unnötig. Stoßwellen sind kurze, energiereiche mechanisch-akustische Wellen, die durch Wasser oder wasserhaltige Gewebe ohne Abschwächung fortgeleitet werden. Auch elastische Körpergewebe - dazu gehören Muskeln und Fettgewebe - leiten die Stoßwellen einfach weiter. In unseren Praxen setzen wir die ESWT speziell bei Schmerzen der Achillessehe, chronischen Schulterschmerzen, Muskelfaserrissen, Patellaspitzensyndrom, Tennisellbogen und sonstigen Entzündungen von Sehnenansätzen und Muskeln ein.

 

Cardio-pulmonale Diagnostik

EKG - Belastungs-EKG

Die Elektrokardiografie, kurz EKG, stellt die elektrischen Vorgänge im Herzmuskel grafisch dar. Das ermöglicht dem Arzt vielfältige Rückschlüsse auf die Herzfunktion. Das Belastungs-EKG ist die wichtigste nicht invasive Methode zum Ausschluß einer Durchblutungsstörung des Herzmuskels. Hier lässt sich bei fehlendem pathologischem Befund eine koronare Herzkrankheit zu 70-80 % ausschliessen.

 

Langzeit-EKG

Beim Langzeit-EKG wird die elektrische Herzaktivität über einen längeren Zeitraum unter Alltagsbedingungen gemessen. Das ermöglicht dem Arzt die Diagnose von wiederkehrenden Rhytmusstörungen. Meist wird das EKG über 24 Stunden aufgezeichnet (24-Stunden-EKG).

 

Lungenfunktion und Bodyplethysmografie

Die Bodyplethysmographie (auch Ganzkörperplethysmographie) ist ein wichtiges Verfahren zur Prüfung der Lungenfunktion. Anhand der Ergebnisse der Bodyplethysmographie können wir beurteilen, ob Lunge und Atemwege normal arbeiten oder durch Erkrankungen geschädigt beziehungsweise verengt sind.

 

Messung der pulmonalen Diffusionskapazität

Die Bestimmung der Diffusionskapazität lässt Aussagen über den Sauerstoffaustausch in der Lunge zu. Als Diffusion bezeichnet man den Vorgang, bei der zum Beispiel Sauerstoff aus der Lunge über die Lungenbläschen ins Blut und dann in die roten Blutkörperchen (Erythrozyten) übertritt, die den Sauerstoff im Körper transportieren. Bei der Messung der Diffusionskapazität wird die Fähigkeit der Lunge zur Aufnahme von Sauerstoff aus der Luft untersucht, was abhängig ist von der jeweils diffusionswirksamen Oberfläche der Lungenbläschen (Alveolen) und Gefäße (Kapillaren). Die Untersuchung kommt bei Erkrankungen der Lunge oder des Herzens zum Einsatz.

 

Stickstoffmonoxidmessung in der Ausatemluft (Abklärung chron. Husten)

Die einfach durchzuführende Messung von Stickstoffmonoxid (NO) in der Atemluft ermöglicht eine Abschätzung der eosinophilen Atemwegsentzündung, wie sie z.B. beim Asthma bronchiale vorliegt. So zeigt sich ein erhöhter Wert für NO in der Atemluft bei starker und somit symptomatischer asthmatischer Entzündung. Umgekehrt gilt, je besser das Asthma therapiert ist, desto niedriger ist der NO-Wert. Verglichen mit den bisherigen diagnostischen Methoden, ermöglicht die Einstellung des Asthma bronchiale nach dem NO-Wert eine Optimierung und damit meist Reduktion der Kortisondosis.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis Dr. Oehling